Kurze Statusmeldung

Ich laufe grade wenig bis gar nicht. Leider. Durch dumme Dinge.
Am 13.11. bin ich bei einem recht finsteren Abendlauf auf den letzten Kilomtern meiner Runde fast mit einem unbeleuchteten Radfahrer kollidiert. Wurde von ihm noch angepampt dass ihn meine Stirnlampe blenden würde (Quatsch, die zeigt immer nach unten, ich will ja sehen wo ich hintrete),
Fußweg, keinerlei Beleuchtung am Rad, rücksichtslos. Idiot halt. Der hat sich dann auch sofort aus dem Staub gemacht, ich hatte keine Gelegenheit mal so richtig zu schimpen.
Egal. Beim Ausweichen in letzter Sekunde bin ich heftig gerutscht (es war alles klatschnass vom Regen), der Versuch mit dem anderen Fuß auszugleichen glückte zwar, war aber dennoch etwas unglücklich mit Bordstein-Kontakt und hat mir eine fette Zerrung in der linken Wade bescherrt.
Im Nachhinein kann ich froh sein dass es dabei geblieben ist, meine Fußgelenke sind durch die Minimalschuhwerk-Lauferei echt stark geworden, das hätte auch richtig übel ausgehen könnnen.
Aus der Vergangenheit gelernt war ich dann immerhin klug genug die restlichen 2km nach Hause zu gehen, laufen wäre arg schmerzhaft und auch wirklich dumm gewesen.
Anschließend kühlenblablabla, ihr kennt das und erstmal eine Woche Laufpause.
Zwei Wochen später ein zaghafter Versuch über 5km mit dem Resultat, nein, geht noch nicht. Nochmal eine Woche Pause. Der nächste Versuch hat mich immerhin 11km weit gebracht, alles ok, aber am Tag drauf noch ein leichtes Ziehen in der Wade, lieber nochmal ein paar Tage Pause dranhängen.

So und diese Wochenende wollte ich endlich wieder strukturiert loslegen, da kommt die nächste Bremse: Covid ist (mal wieder) bei uns zu Besuch 🙁
Dann eben noch ein paar Tage Pause, ist jetzt ja auch schon egal. Nur schade um die sehr milden Tage grade. Immerhin hält mich Otto auf Trab, so richtig einrosten geht hier gar nicht.
Ich hab aber ja eh in den nächsten Monaten nichts vor, kann mir ein Auszeit grade sehr gut leisten, kann es aber trotzdem kaum erwarten wieder loszulegen, die Lauferei fehlt mir einfach.

Bleibt gesund!

16 Kommentare

  1. Lieber Oliver,

    schon komisch ohne das Laufen, oder?! 😉 Wenigstens hast du Otto und ein Einrosten bleibt aus! – Gute, schnelle und tiefgreifende Besserung, dir und euch! Aber die Pause tut bestimmt auch der Wade gut. Die Sache ist dann bestimmt ausgeheilt und du kannst bald ruhig oder auch wieder schneller loslegen! 🙂

    Das mit den Radfahrern wundert mich gar nicht, entweder sind sie mit vielfacher und viel zu heller Beleuchtung unterwegs, oder wie bei dir, mit gar nix! – Mich wundert bei den falsch eingestellten und viel zu starken Beleuchtungen, dass da so wenig draußen im Verkehr passiert. Ich würde mich als Autofahrer auch ärgern, wenn ich so geblendet würde. – Aber ohne Licht zu fahren, das ist ja so dumm, wie die Fußgänger, die in Dunkelheit an unbeleuchteten Stellen in schwarzen Klamotten über die Straße gehen! Meist schlendern sie sogar, nach dem Motto, dass man sie ja sähe! Pustekuchen, oft sind sie nicht zu sehen. Zum Glück sind andere dann umsichtiger, so dass recht wenig passiert!!!

    In diesem Sinne mopst euch nicht und
    liebe Grüße Manfred

    1. Danke Manfred. So langsam nervt das, ich wollte eigentlich „gemütlich“ mit langen Läufen in den Winter starten, und nun das. Aber ist halt auch nicht zu ändern. Akzeptieren und das beste draus machen. Auf den Radfahrer bin ich trotzdem sauer, so ein dämliches Verhalten, etwas Rücksicht kann man schonmal an den Tag legen. Naja, auskurieren jetzt und dann gehts weiter.

  2. Hoppla! Glück im Unglück, würde ich da sagen.
    Der Velofahrer hat wohl gedacht, Angriff ist die beste Verteidigung. Frech, sehr frech.

    Eine Laufpause im Dezember ist gar nicht so schlecht, lieber Oliver. Das gibt dem Körper Zeit, sich zu regenerieren. Und ich glaube, mit Otto kommt bei dir die Bewegung sowieso nicht zu kurz!

    Bist du krankgeschrieben oder arbeitest du einfach im HO weiter?

    Liebe Grüsse aus dem sonnigen Cape Town!

    1. Ich bin nicht krank geschrieben, hab zufällig ein paar Tage (Rest)Urlaub, die gehen da jetzt halt für drauf. Mir gehts auch relativ gut, kein Vergleich zu den beiden Infektionen vorher, aber die Lauferei spare ich mir noch ein paar Tage, sicher ist sicher.
      Tja, und dieser Radfahrer, echt unmögliches Verhalten, vor allem schnell das Weite zu suchen, der wusste schon sehr genau dass er Mist gebaut hat.
      Aber ist ja alles nur temporär, bald gehts weiter und ich kann (mal wieder) sachte aufbauen.

  3. Lieber Oliver,
    was für ein Mist, um nicht zu sagen Doppelmist!
    Radfahrer entwickeln sich mancherorts zur wahren Plage. Muss doch nicht sein, dass sie andere so in Bedrängnis bringen und gar Verletzungen provozieren. Da möchte man in die Luft gehen wie früher das HB-Männchen. Wenigstens hast du dir nichts gebrochen oder gerissen. Auch wenn die Zwangspause ärgerlich ist, gilt es nun, sie bestmöglich zu absolvieren und nicht zu früh wieder zu belasten.
    Fast könnte man sagen, ein guter Zeitpunkt, dann gleich noch Covid mit zu erledigen….
    Aber du siehst es richtig, gerade keine Saison, also tut es nicht ganz so weh.
    Ganz herzlich für euch gute Besserung und für dich ein bald wieder einsatzfähiges Bein!
    Liebe Grüße
    Elke

    1. Vielen Dank Elke, mich haben die Viren es nur sehr sachte erwischt, Lisa gehts wesentlich schlechter, sie wird auch noch ein paar Tage damit zu tun haben. Ich bin aber hoffentlich bis ende der Woche wieder in allen Belangen hergestellt, meine Waden jucken, die wollen rennen. Mal schauen, überstürzen werde ich auch nix.
      Doppelt ärgerlich ist das alles wohl, aber muss ich halt durch, geht auch wieder vorüber.

  4. Lieber Oliver,
    ach das ist doch doof. Wieso müssen die Wehwechen eigentlich in Serie kommen? Die Zerrung alleine hätte doch gereicht. Und wenn schon ein Infekt sein muss, hätte er doch in den 2 Wochen Zerrungspause kommen können, nicht anschließend. 🙁
    Ich wünsche dir gute Besserung und die nötige Gelassenheit für die Zeit, bis du wieder lossprinten kannst! 🙂

    1. Ja echt, genau das hab ich auch gedacht, wieso hintereinander der Mist, diesmal hätte ich gerne alles auf einmal genommen, wenn es denn schon sein muss. Oder ich hätte noch lieber gar nichts davon genommen. Kann man sich leider nicht immer aussuchen 🙁
      Danke Dir, wird schon wieder, gelassen zu sein fällt zwar schwer, aber der unverbesserliche Optimist bin ich trotzdem 🙂

  5. Ach je. Mist. Oder besser: Glück im Unglück. Hätte ja schlimmer kommen können.

    Ich hab auch gerade eine fette Erkältung hinter mir und mache nun seit drei Wochen mehr oder minder Pause. Sowas ist mir in all den letzten Jahren noch nie passiert. Nun ja, auch nicht mehr der Jüngste! 😀

    Aber besser jetzt bei dem Schmuddelwetter und der eh schon stressigen Vorweihnachtszeit, als in der Saison.

    1. Der Zeitpunkt ist das einzig positive an der ganzen Sache 🙂 Ok, und dass die Zerrung schlimmer hätte ausgehen können. Aber so lange Pause, schon wieder, das nerbt schon gehörig. Hilft nix, abwarten und dann wieder loslegen.

  6. Moin Oliver,

    irgendwann gewöhnt man sich an das Nichtlaufen, also Vorsicht! 😉

    Nein, im Ernst. Manchmal kommt es so doof. Wenn schon Covid, hätte es ja zeitgleich mit der Zerrung passieren können. Aber wer weiß wofür es gut ist. Relax zum Jahresende um im neuen Jahr wieder Gas zu geben. Vielleicht gibt das noch einen richtigen Push.

    Gute Besserung Dir und liebe Grüße
    Volker

    1. Danke Volker, aber dran gewöhnen wollte ich mich unbedingt nicht! Ist einfach doof gelaufen, und stimmt, wer weiß wozu das gut ist. Vielleicht tut mir so eine lange Pause am ende noch gut. Die Pause hätte ich nur gerne sekbst bestimmt. Achnaja, is jetzt eben so 🙂

  7. Frohes neues Jahr erstmal.

    Das mit dem Radfahrer und Licht ist ärgerlich und leider ist so ein Verhalten heutzutage keine Seltenheit. Bloß für nichts verantwortlich sein. Ich mag das nicht. Kann immer passieren.
    Glücklicherweise ist mir bisher so etwas noch nicht passiert.

    Ansonsten die Pause einfach sinnvoll mit anderen Dingen verbringen. Manchmal tut so eine Pause auch ganz gut, kann aber verstehen wenn man da etwas ungeduldig wird ;-).

    1. Frohes neues Jahr!
      Ich ärgere mich zwar während solcher Zwangspause über die Auszeit, aber hab auch die Erfahrung gemacht dass die dann schließlich für irgendwas gut war. Und jetzt starte ich auch langsam wieder durch, hab ja noch einiges vor dieses Jahr 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert