Schlagartig Sommer

Das ging schnell. Da hab ich vor ein paar Tagen noch den Frühlingsbeginn abgefeiert und heute knackt das Thermometer mal eben die 26°C. In den nächsten Tagen gibts sogar noch eine Schippe drauf, wahrscheinlich klagen die ersten Nörgler bereits wieder über "diese Hitze". Ich finds super. Und rein zufällig genieße ich ein paar Urlaubstage, was liegt also näher einfach mal mitten in der Woche tagsüber den Wald (zurück) zu erobern, da war ich lange nicht.
Es ist ja wirklich immer wieder schön, einerseits auf sanften Waldwegen zu laufen (der Zehenschuhträger freut sich), aber vor allem wieviel Spaß es macht diese paar Höhenmeter auf und ab zu traben. Mal nicht auf die Zeit zu schielen, sondern einfach bloß gemütlich herumzuschlappen und das frische Grün zu geniessen.
Image/photo  

Image/photo
Ich bin meine "übliche 18km-Runde" gelaufen, immerhin mehr als die Hälfte davon geht auch wirklich durch den Wald, ein Teil durch Wiesen und je 3km für "An-/Abreise" über Asphalt (die werden selbstredend auch immer gelaufen, ich bin viel zu faul das Rad für so eine Kurzstrecke aus dem Keller zu holen).
Wahrscheinlich wiederhole ich das morgen einfach nochmal, Wetter und Urlaubstage sollte man ja ausnutzen 🙂

16 Gedanken zu „Schlagartig Sommer“

  1. Moin Oliver,

    also für 18 km lohnt das Fahrrad nun wirklich nicht, da mußt Du die Zahlen schon umdrehen 😉

    Du scheinst ja einen guten Draht zu höheren Mächten zu haben, dass Du so ein Urlaubswetterchen hast. Aber auch die arbeitende Bevölkerung durfte sich nach am Sommerwetter erfreuen und das sogar zu einer etwas weniger sonnenbrandgefährlichen Uhrzeit 🙂

    Nächste Woche sollen wir nicht einmal mehr halb so hohe Temperaturen bekommen, nur mal so als Info für alle die, die schon wieder nörgeln wollen 😛

    Liebe Grüße
    Volker

  2. Lieber Oliver,
    nörgeln mag ich nicht, aber für April ist die Temperatur schon etwas gewöhnungsbedürftig. Der Sonnenschein ist mir allerdings sehr willkommen, v.a. habe ich am Abend nach der Arbeit noch was davon 🙂
    Der Weg in den Wald lohnt fast immer und gerade die Anlaufstrecke auf Asphalt macht doch so richtig Lust auf die etwas naturnäheren Waldwege, oder?

    Salut und eine angenehme Rest-Urlaubswoche

  3. Moin Volker, tatsächlich hab ich oft so ein Schweineglück mit dem Wetter, besonders bei reingeschobenen Urlaubstagen die dann zuhause verbracht werden. Kann mich nicht beklagen 🙂
    Wir haben immerhin noch April, wer jetzt schon nörgelt, dem ist nicht zu helfen, ich geniesse das jedenfalls nach dem grauen Winter.
    Liebe Grüße, Oliver

  4. Lieber Christian, heute sollen es hier sogar 30°C werden, zum Glück hab ich meine Runde noch in morgendlicher Frische durchgezogen. Stimmt schon, für April ist das ziemlich warm, aber wir könnens ja eh nicht ändern, also einfach das Laufen anpassen und alles ist gut.
    Die Anlaufstrecke über Asphalt macht mir eigentlich nichts aus, hab nur eine Ampel und kann ansonsten ordentlich Dampf machen (was mit den Fivefingers ausgesprochen Spaß macht!), aber wenn plötzlich der Waldboden einsetzt, dann ist das schon echt klasse! Ich muss fast jedesmal an Katy Bowman denken „die Fußsohle ist ein Sinnesorgan“ (danke nochmal für den Buchtipp!), jede Unebenheit, jedes Steinchen wird irgendwie geschmeidig im Lauf untergebracht. Wohltuend!
    Danke, die werde ich haben 🙂

  5. Lieber Oliver, es geht doch nichts über zufriedene Menschen, und aus deinem Post spricht pure Zufriedenheit, auch wenn es bei euch von heute auf morgen Sommer geworden ist, ich weiß von früher, wie sich das anfühlt, hier ist es zum Glück sehr angenehm mit 16 Grad, morgen sollen es 21 werden.

    Ja, wir genießen unsere Läufe, und das, was du bei Christian geschrieben hast “ die Fußsohle ist ein Sinnesorgan „, das Buch habe ich von Christian bekommen, das spüre ich in den letzten Tagen auch sehr – auch nach dem Laufen – geht es dir genauso ?

    Genieße deine freien Tage – und vergiss das Trinken nicht, gell ? 😉

  6. Liebe Margitta, sobald ich mich "eingetrottet" hab, dann bin ich sehr zufrieden, das stimmt und das tut sehr gut. Da kann mich auch kein urplötzlicher Sommer bremsen, da wird einfach das Tempo ein wenig runtergefahren und schon lässt es sich gut im schattigen Wald laufen.
    Ich kann nur sagen, dass generell die Umstellung auf minimale Schuhe meinen Beinen und Füßen einfach nur gut getan hat. Die Sprunggelenke sind mittlerweile sehr kräftig, die Füße viel beweglicher und die Fußsohlen "sprechen" viel intensiver mit mir. Auch nach dem Laufen, und das ist wirklich total klasse.
    Auf jeden Fall! – und da pass ich auf 😉

  7. Lieber Oliver,
    also ich mecker nicht weil es warm ist. Ich finde es gerqade einfach nur genial 🙂
    Sonne, alles wächst und gedeiht und alles fühlt sich leichter an.
    Was besseres als ein paar Tage Urlaub kann einem da gar nicht passieren. Genieß es.
    Ich laufe ja fast immer im Wald. Für mich ist Asphalt etwas ungewohntes. Und gerade jetzt, wo der ganze Wald erwacht, ist es unglaublich schön.
    Außerdem ist es dort auch meistens gar nicht so heiß 😆
    Liebe Grüße
    Helge

  8. Liebe Helge, genau, wir sollten uns freuen, nächste Woche wirds eh wieder kälter, da gehört dieser Schwung an Sommer einfach mal genossen. Dass ich zufällig auch noch Urlaub hab … naja, Glückskind … 😀
    Ob Asphalt oder Wald, ich hab immer die Wahl, aber demnächst wird wieder mehr Zeit im Wald verbracht, Vorbereitung für die nächsten Abenteuer.
    Liebe Grüße, Oliver

  9. Gut erkannt, das ist er in der Tat 🙂 Auf der miesen Schotterpiste kam mir ein Radfahrer mit hochrotem Kopf entgegen, aber Läufer hab ich keinen gesichtet.

  10. Lieber Oliver,

    das Waldbild hats mir angetan. Schaut aus, als würde der Wald trotz der inzwischen schon recht hohen Temperaturen immer noch ein angenehmes Laufklima erzeugen. So gehts mir zumindest, wenn ich im Wald laufe und es außerhalb so warm ist, dass man im Stehen schwitzt.

    Schön, dass du eine Strecke mit Wald in deiner Nähe hast! Wenn es mir nicht ebenso ginge, würde ich dich glatt beneiden 🙂

    Liebe Grüße
    Wolfgang

  11. Lieber Wolfgang, auf jeden Fall ist es immer schöner im schattigen Wald als auf aufgeheiztem Asphalt bei so einem Sommerwetter. Dann noch so früh im Jahr, wenn das ganze frische Grün protzt, einfach wunderbar! Ja, ich kann schon ganz froh über meine Streckenmöglichkeiten sein, bin ich auch 🙂
    Liebe Grüße, Oliver

  12. Lieber Oliver,
    du hast sooo recht, wenn du sagst, dass wir nicht schon im April wieder über hohe Temperaturen meckern sollten! – Wenn ich gerade bei Margitta geschrieben habe, dass es bei uns mit 28 Grad zum Laufen zu warm ist, dann denke ich von idealen Temperaturen aus. Aber gerade im April ist es auch bei über 30 Grad im Wald noch sehr angenehm. Der erwacht ja erst, wie es dein erstes Bild so schön vermittelt! 😉 Ein toller Eindruck! Gerade auch die lichten Wälder haben was für sich: Licht, immer wieder mal Sonne, ab und an ein Lüftchen … und wie bei dir, mit schön abwechslungsreichem Untergrund! TOLL!
    Genieße deinen Wald, ich mach es hier auch! 😆
    LG Manfred

  13. Lieber Manfred, solange die Nächte Abkühlung bringen, ist irgendwie alles gut. Aber besonders im Wald bleibt es dann auch tagsüber angenehm. Und irgendwann ist heisser Hochsommer und wir können es auch nicht ändern 😉 Ich finde Deine Waldstrecken ja auch immer sehr interessant, auf jeden Fall haben die oft was kulturelles zu bieten. Bei uns liegen nur ein paar olle Findlinge rum 😀 LG Oliver

  14. Lieber Oliver,
    dann hast Du Deinen Urlaub doch genau richtig gelegt und kannst nach Lust und Laune die Landschaft durchstreifen. Und schonmal Hitzeläufe üben…
    Liebe Grüße
    Elke

  15. Liebe Elke, das war schon mehr als perfekt mit der spontanen Urlaubsplanung, ich hab das irgendwie drauf, war auch nicht das erste mal 🙂 Bin mal gespannt was der Sommer dann bringt, die echten Hitzeläufe kommen ja (hoffentlich) noch.
    Liebe Grüße, Oliver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf − vier =