Status Update Parkrun

Der Parkrun findet wöchentlich statt und ich war heute (erst) zum zweiten mal dabei. Und nein, es wird hier jetzt nicht jedesmal einen Bericht geben.
Heute allerdings verkünde ich stolz: nachdem ich es noch nie unter 20 Minuten geschafft hatte, ist meine 5km-Bestzeit endlich geknackt, ich bin mit 19:16 Minuten durchs Ziel gerannt. Große Freude 🙂
Wir waren heute wieder nur 20 Läufer, darunter immerhin ein bekanntes Gesicht, der Sieger vom ersten Düsseldorfer Parkrun. „Startschuss“ und die erste Runde ging mir sehr flott von den Fivefingers. Irgendwann hab ich sogar mal einige Zeit geführt (das gabs noch nie bei mir), dann schloss langsam aber sicher ein anderer Kollege auf. Wir haben uns eine Zeitlang gegenseitig gezogen, aber auf die letzten 500m musste ich ihn ziehen lassen, einfach zu schnell der Kerl und ein absolut verdienter Sieger (aus Australien übrigens).
Im Ziel war ich selber überrascht über meine Zeit, am Vorabend hatte ich noch einen schnellen 18k Lauf gemacht und wirklich nicht damit gerechnet am folgenden Samstagmorgen irgendwas zu reissen.
Jedenfalls war es wieder ein großer Spaß in sehr freundlicher Atmosphäre. Wer Parkrun in der Nähe hat, sollte da echt mal mitmachen, es lohnt sich!
Und vielen vielen Dank an die Helfer, ohne ginge es nicht!
Image/photo

Meinen An- und Abreiseplan hab ich auch schon optimiert, hin ging es wieder mit der S-Bahn, aber zurück bin ich gelaufen. Eine wider Erwarten dann doch recht angenehme Strecke, zuerst zum Rhein, dort hab ich voller „Schrecken“ bemerkt dass dieses Wochenende Japan-Tag ist, die Rheinuferpromenade war bereits nicht mehr lauffähig, zu viele verkleidete Manga-Fans unterwegs.
Also einen Extraschlenker über die Brücke auf die andere Rheinseite und dann über die nächste Brücke wieder zurück. Das war am Ende gut so, auf diesem Weg wurde an meinen schnellen 5km-Parkrun noch ein gemütlicher 10er drangehängt.
Ein gelungener Samstagmorgen 🙂

Image/photo

12 Gedanken zu „Status Update Parkrun“

  1. Lieber Oliver,

    PB auf der Kurzstrecke, ich gratuliere zu der Pace mit der 3 vorne 🙂
    Scheint ja wirklich für Dich zu passen und der Parkrun wird zur steten Einrichtung, wobei Du wahrscheinlich auch Motivation aus dem ganzen ziehst wir mir scheint, wenn Du Dich jedesmal mit einem Schnellen battelst 🙂

    Salut

  2. Lieber Christian,
    für mich ist das ein herrlich unkompliziertes Treffen mit anderen gut gelaunten Läufern und ein klasse Tempotraining (dass ich sonst eher nicht machen würde). Erst recht wenn jemand dabei ist, der mal die Latte hochlegt. Macht mir tatsächlich Spaß, aber muss nicht jede Woche sein. Allerdings frage ich mich jetzt (natürlich) ob noch ein wenig mehr geht 😉
    Danke Dir!

  3. Moin Oliver,

    Glückwunsch zur neuen PB auf der 5er-Distanz und auch zum fleißigen Kilometersammeln. Da kommt ja einiges zusammen bei Dir. sehr cool! 🙂

    Immer weiter so, immer weiter laufen!

    Liebe Grüße
    Volker

  4. Moin Volker,
    danke sehr, es läuft wieder sehr gut bei mir, das macht einfach nur Spaß! 🙂 Da kommen mir solche kleinen Tempoeinlagen grade recht. Ganz recht, immer weiter laufen 🙂

  5. Lieber Oliver,
    super! Tolle Zeit! – Wusste doch, dass da noch was geht, bei dir! 😆
    Aber alle Achtung, nach einem 18er am Vorabend. Vielleicht brauchst du ja die Belastung und kein Tapering! 😛
    Das Nach-Hause-Laufen als Cool down zu nutzen ist sehr sinnvoll und macht auch noch Spaß!
    Es läuft bei dir! – Immer weiter laufen! 😉
    LG Manfred

  6. Lieber Oliver, warum überrascht mich das nicht ? Weil ich mir schon gedacht und auch schon hier geschrieben habe, dass du ein schneller Hirsch bist, schon alleine die körperlichen Voraussetzungen dazu mitbringst ! War nur eine Frage der Zeit, bis die Bombe platzt !

    Herzlichen Glückwunsch !

    Prima, dass du dann nach Hause gelaufen bist, etwas Besseres hättest du kaum tun können, alles richtig gemacht !

    Aber irgendwann ist das Ende der Fahnenstange erreicht, dass es reizt, es auszuprobieren, liegt nah, aber ………………….weißt schon !

  7. Lieber Manfred,
    ganz ehrlich, so richtig geplant war das nicht und die Zeit erstaunt mich im Nachhinein. Ich mags ja kaum sagen, aber manchmal kommt es mir so vor als hätte mir die Auszeit im Herbst gut getan. Zumindest auf der Kurzstrecke.
    Anschließend nach hause zu laufen ist genial, da kann der Laufrucksack auch endlich mal wieder ausgeführt werden 🙂 Vielen Dank!

  8. Liebe Margitta,
    Du hast da einfach mehr Erfahrung, ich war schon ein wenig überrascht. Den Vorabend noch in den Knochen, die vielen engen Kurven im Gedächnis, das ganze mit Fivefingers, und dann kommt sowas bei raus.
    Vielleicht geht noch was, vielleicht nicht, der Spaß bleibt im Vordergrund. Dass ich als Spätzünder und Nicht-Vereinler überhaupt da stehe wo ich stehe, ist ja schon erfreulich genug.
    Nach hause zu laufen war toll, das mach ich jetzt immer so. Wechselklamotten im Rucksack und ab dafür, macht Spaß. Danke Dir sehr!

  9. Lieber Oliver,
    wow bist Du flott, und das nach einer Laufbelastung am Vortag! In guter Laufgesellschaft macht das ja auch richtig Spaß und Du konntest es mit einem längeren Auslaufen gut kombinieren.
    Läuft 🙂
    Liebe Grüße
    Elke

  10. Liebe Elke,
    so flott, dass ich selbst erstaunt war 🙂 Die ungezwungene Atmosphäre macht es einem leicht Spaß zu haben, es wurde auch wieder viel applaudiert, besonders für die Langsameren und die Helfer.
    Der Lauf nach Hause ist jetzt jedenfalls gesetzt, werd ich immer so machen, könnte auch noch ausgedehnt werden. Genau, läuft 🙂

  11. Ich nutze den Parkrun einfach mal als „Sozialisierungsmaßnahme“ für mich. Als stoischer Alleineläufer freu ich mich einfach über diese unkomplizierte Möglichkeit teilzunehmen und nette Menschen kennenzulernen. Und dazu dann gleich ein kleines Tempotraining, perfekt. Könnte mir übrigens gut vorstellen dass Pulsmesser-Junior dort die Messlatte mal ziemlich hoch hängen würde 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 − drei =