Regen Regen Regen und langsames Steigern

Ich ackere mich langsam wieder hoch, von entspannter Routine zwar noch etwas entfernt, aber ich bemerke die ersten "abgeschalteten Kilometer", ihr wisst schon, dieses Laufen ohne Nachzudenken, einfach nur laufen. Diese Momente liebe ich ja wirklich!
Jeden zweiten Tag geht es zur Zeit auf die Laufstrecken. Einen Tag eine etwas kürzere Distanz mit leichtem Tempowechsel (11-15km), dann das nächste mal eine längere und langsamere Distanz (18-21km), der Umfang wird langsam aber stetig gesteigert.
Da ich ja passionierter Abendläufer bin, ist es zur Zeit halt immer stockduster wenn ich loslege, was mich allerdings von Sprinterei und Übermut abhält. Kommt dann noch Regen und Wind dazu wie in den letzten Tagen, dann bemerke ich ein gewisses leicht anstrengendes Durchbeissen und wünsche mir nicht selten den Knallersommer zurück. Diese Abende zeigen mir auch, dass sehr wohl noch etwas Arbeit angesagt ist um meine alte Kondition wieder einzuholen.
Heute ging es dann immerhin mal im Tageslicht auf die kleine Rheinstrecke, etwas über 15km im strömenden Regen, immerhin bei ca.10°C. Ich hab mich für die V-Trails entschieden, die machen bei so einem Schmuddelwetter einfach den besseren Job. War dann auch gut so, überall Pfützen und ziemlich rutschige Passagen, die konnten mir allerdings nichts anhaben, ich bin sicher durchgerannt.
So richtig schön ist es allerdings anschließend nach Hause zu kommen, klatschnass, voll zufrieden, motiviert und ein wenig dankbar dass die Lauferei schon wieder so gut klappt. Einfach immer weiter laufen 🙂

Image/photo

10 Gedanken zu „Regen Regen Regen und langsames Steigern“

  1. Moin Oliver,

    was für Dich Aufbauphase ist, ist für mich schon ein strammes Wochenniveau 😛 Es freut mich aber, dass bei Dir so langsam der Kopf wieder loslassen kann. So muß es sein. Und viel Kondition kann bei solchen Wochenumfängen doch auch nicht mehr fehlen.

    Was den Regen angeht, selbst ich ertappe mich inzwischen dabei den letzten Sommer etwas mit Wehmut zu betrachten 😆 Aber Wetter ist ja nur Wetter und Laufen geht schließlich (fast) immer.

    Hat der Rhein inzwischen eigentlich schon wieder sein normales Niveau?

    Liebe Grüße
    Volker

  2. Lieber Oliver,
    ich freu mich auch weiterhin, dass die Steigerung so locker von Statten geht.
    Das Regenwetter und der Schnee sind m.E. eine willkommene Abwechslung und ich kann mir gar nicht vorstellen, dass Du Dir den Sommer zurückwünschst…ausser vielleicht die hellen Abendstunden, die beginnen mir auch zu fehlen 😉
    Das Laufen mit den V-Trails im Matsch ist zwar etwas griffiger, aber mit den V-Runs finde ich es noch spassiger und angenehmer, allerdings auch wesentlich rutschiger

    Salut

  3. Lieber Oliver, gut Ding braucht Zeit, klar,es dauert, bis man irgendwann wieder dort ankommt, wo man einmal war, aber du fühlst jetzt schon, dass es dir wieder gut tut – und nur das zählt, habe weiterhin Geduld – es lohnt sich, wie wir wissen, kann deine jetzige Lage sehr gut nachempfinden als Ex-Geschädigte !

    V-Trails – was ist das für eine Marke ?

  4. Moin Volker,
    der Rhein hat wieder Normalstand, also leider keine „Watt-Läufe“ mehr für mich 🙂 Wird allerdings spannend, sobald der viele Schnee in den Bergen schmilzt dürfte wieder Hochwasser anstehen.
    Was zählt schon der Wochenumfang wenn eine eigentlich entspannte HM-Distanz immer noch echt anstrengend ist… aber es geht aufwärts, das tut echt gut!
    Wetter ist halt wie es ist, kommen auch wieder schönere Tage und ohne Abwechslung wäre es ja ziemlich öde 🙂

  5. Lieber Christian,
    so locker gehts nicht, ist schon immer noch anstrengend, aber ich will mal nicht klagen. Es läuft sich Stück für Stück immer leichter und ist absehbar dass ich recht bald wieder mehr machen kann.
    Die hellen Abendstunden fehlen mir in der Tat. Ich mags aber auch, einfach schnell Shirt und Shorts anzuziehen und loszurennen. Im Winter ist immer etwas mehr Klamotten-„Logistik“ angesagt …
    Die V-Runs sind vom Spaßfaktor ungeschlagen, da stimmt 🙂

  6. Liebe Margitta,
    ich bin etwas hin und her gerissen, würde gerne mehr machen, bin dann wieder vernünftig und merke auch klar was noch nicht geht. Also siegt die Vernunft und Geduld (mal wieder). Und, ich gebs zu, es macht Spaß zwischendurch die kleinen selbstgesteckten Ziele zu erreichen 🙂
    Die V-Trails sind die etwas griffigere Version der Fivefingers V-Serie. Die Sohle ist etwas dicker und profilierter, das Obermaterial etwas dicker, ziemlich gut also für die kalte Jahreszeit.

  7. Lieber Oliver,
    im Moment wünsche ich mir auch den Sommer zurück. Dieser windige Dauerregen kann ja ganz schön aufs Gemüt gehen. Zum Glück kann man durch die Bewegung dem ganzen ein bisschen entgegenwirken 🙂
    Du bist schon wieder fleißig und die Km, wo du einfach abschaltest, werden immer mehr werden. Du wirst sehen, deine Geduld wird sich auszahlen. Nur nicht übertreiben.
    Und den Winter bringen wir auch hinter uns 🙂
    Laufend! Versteht sich von selbst 😆
    Liebe Grüße und bleib gesund
    Helge

  8. Liebe Helge,
    im Grunde haben wir (zumindest hier in Rheinland) Dauerherbst, aber Schimpfen hilft ja keinem, Wetter macht was es will.
    Übertrieben wird nix, da bin ich zum Glück vernünftig genug und ich hab ja Zeit. Mal schauen wie ich meine diversen Pläne so umgesetzt bekomme 😉
    Danke Dir!

  9. Lieber Oliver,
    „… und ein wenig dankbar, dass die Lauferei schon wieder so gut klappt!“
    Das ist doch das, worauf es ja auch ankommt! Ankommen, glücklich sein, dass man geschafft hat und dann die Dankbarkeit … auch darüber, dass wir überhaupt draußen sein können und „dürfen“! – Da darf dann auch ein bisschen Erhabenheit sein, gegenüber denjenigen, die sich das „vorenthalten“! 😛
    … und ich finde, dass du schon wieder gut dabei bist, auch wenn es noch nicht so von der Hand geht!
    Ich finde leider momentan noch nicht wieder die Zeit für die etwas längeren Einheiten. Aber, wir kennen es ja … ein bisschen Geduld … wir sind ja Ausdauersportler
    … und dann biste im Nu auch wieder fit!
    LG Manfred

  10. Lieber Manfred, ich freue mich in der Tat sehr darüber wie gut ich schon wieder unterwegs bin, mir ist auch bewusst dass "mal eben" 15km laufen, für andere eine echte Herausforderung sein kann. Aber Zeit zum mit anderen messen ist jetzt eh noch nicht, bin froh mit jeder Einheit bei der ich wieder etwas mehr Ausdauer mitgenommen hab.
    Bin gespannt wann der erste 30er in meiner Liste steht, vermisse das so langsam 🙂
    Bei dir ist es "nur" eine Zeitfrage für die langen Einheiten, aber du hast dafür nach deiner Verletzung nun wirklich auch wesentlich länger warten müssen. Ein bisschen Geduld noch 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei + 18 =