What a Januar …

Dieser Januar, das war überwiegend ein Monat zum Abhaken. Statt viel zu laufen gab es viele Laufpausen. Aus diversen Gründen. Zum einen der doofe Gesundheitszustand, wie jedesmal nach einer Covid-Infektion bin ich auch diesmal noch Wochen später manchmal sagenhaft platt und energielos, undenkbar auch nur einen Kilometer zu laufen. Zum Glück sind das nur wenige Tage und vor allem nur einzelne, das hatte ich schon …

Weiterlesen

Ein Jahr ist auch nur ein Jahr

Das Jahr 2023 ist gelaufen und vieles ist mal wieder anders gekommen als erwartet, sowohl positiv als auch negativ. Einen ausschweifenden Rückblick spare ich mir mal wieder, steht ja alles hier im Blog. Nur soviel, es gab tolle spontane und lange vorher geplante Veranstaltungen, einige (auch sehr überraschende) Treppchen, zwei Covid-Auszeiten und viele viele schöne Stunden mit mir allein auf irgendwelchen Laufstrecken bei Wind und …

Weiterlesen

N(f)RftW Version 2023

Wie schon letztes Jahr, lockte mich auch in diesem Februar wieder die sympathische No Rest for the Wicked-Challenge um bei unmöglichen Tages- und Nachtzeiten rauszugehen und loszulaufen. Statt aber wie letztes Jahr erst mitten drin einzusteigen, war ich diesmal sehr kurzentschlossen gleich am ersten Tag dabei. Mein Ziel: ich wollte spätestens nach 20 Tagen, also am Rosenmontag, fertig sein (Spoiler: hat geklappt). Zwischen meiner Anmeldung …

Weiterlesen

Warme Füße

Nicht dass ihr denkt, ich mache monatelang Pause, nicht mal drei Wochen hab ich es ausgehalten. Hat aber auch gereicht, die Zipperlein sind weg, ich hatte massiven Bewegungsdrang. Die letzten schön-warmen Sonnentage sind also mit Regeneration draufgegangen und pünktlich als es endlich fies-grau-kalt-nass wurde, fand ich es passend wieder loszulegen. Den ersten Lauftag war ich seit Ewigkeiten mal wieder mit Schuhen unterwegs, aber auch nur …

Weiterlesen

NRftW 2022 unter verschärften Bedingungen

Wer zu spät kommt, der wird mit erhöhter Intensität bestraft. Das wäre eine passende Zusammenfassung dieses kleinen Beitrags. Im Februar lief die sympathische „No Rest for the Wicked“-Challenge von Alex Holl, über die ich in meiner Blogosphäre Anfang des besagten Monats öfter gestolpert bin [1] [2] [3]. Und zu allem Überfluß wurde ich dann sogar noch per Mail unter dem freundlichen Betreff „Laufanreize“ darauf hingewiesen, …

Weiterlesen

Zwischen Sturm und Challenge

Eigentlich bin ich grade mit ganz anderen Dingen beschäftigt, aber Anmeldung ist Anmeldung und irgendwann dieses Wochenende muss nunmal der erste Teil der Winterlaufserie des ASV Duisburg gelaufen werden. Die Serie findet sowohl real als auch virtuell statt, zum Glück hab ich die virtuelle Variante gewählt, den realen Lauf hätte ich zeitlich nicht unterbekommen. Letztes Jahr fand der erste Lauf der Serie für mich bei …

Weiterlesen

Jahr geht, Jahr kommt

Wow. 2021 ist rum. Ein reichlich durchwachsenes Jahr, das für mich persönlich einfach nur so dahin geflogen ist. Ich hab durch die kleine Zwangs-Laufpause im Frühjahr (wesentlich) weniger Kilometer als im Vorjahr erlaufen (-777km genau), konnte meine durchschnittliche Distanz (zu meiner Überraschung) leicht verbessern, bin auf keinem realen Wettkampf über irgendwelche Ziellinien gelaufen (und fand das überhaupt nicht schlimm), hab mich beim Thema Schuh-Minimalismus aus …

Weiterlesen

Minimal muss sein

Wieso laufe ich neuerdings eigentlich überhaupt nicht mehr mit Fivefingers? Das war doch immer der ultimative Schuh? Die Fivefingers sind toll, gar keine Frage, würde ich auch gerne weiterhin tragen, wenn sie mir denn noch passen würden. Meine Füße waren ja schon immer ein wenig zu breit für die Zehenschuhe, ohne Socken laufen ging nicht, da gab es schnell Blasen am äusseren und inneren Mittelfuß. …

Weiterlesen